HD röntgen

 

Der RZV hat seit dem 01.01.2015 einen neuen Auswerter, der die HD-Aufnahmen nach den Kriterien der GRSK (Gesellschaft für Röntgendiagnostik genetisch beeinflußter Skeletterkrankungen bei Kleintieren e.V.) auswertet. Diese Auswertungskriterien sind an die neuesten wissenschaftl. Erkenntnisse angepaßt und ermöglichen eine viel präzisere Auswertung und somit eine feiner Abstufung der verschiedenen HD-Grade. Aufgrund dieser viel differenzierteren Auswertungsmaßstäbe wird es, auch wenn die Hüften unserer Hovawarte nicht schlechter sind als vorher, nicht mehr so viele HD-A Bewertungen geben können wie gewohnt (fast 90% HD-A1 u. 8% HD-A2), sondern die Zahl der HD-B und HD-C Beurteilungen werden zunehmen.

 

 

Daher werden in Zukunft auch Hunde mit HD-B Beurteilung ("Übergangsform", also eine fast normale, gute Hüfte) in die Zucht kommen. Auch zukünftig werden nur Hunde für die Zucht eingesetzt, die keinen HD-Befund haben.

 

 

Die Auswertungsmaßstäbe und die Punktevergabe bei den einzelnen Kriterien schafft so dem RZV die Möglichkeit auch züchterisch viel präziser auf die weitere Verbesserung der Hüften unserer Hovawarte eingehen zu können.

 

(Quelle: Begleitschreiben von Eva Preisinger, komm. Zuchtleiterin, zu der neuen HD-Bewertungssituation im RZV, bezugnehmend auf den Artikel von Dr. Grußendorf)

Teil 1 und Teil 2 der Beispiele und die Vorstellung der Kriterien

 

 

So sieht nun die neue Bewertungssituation für die Tüfelsländer aus:

 

E Wurf

Eos                    HD-A2

 

F Wurf

 

Faith-Haley        HD-A1

Fionn                 HD-A2

Froni                  HD-A2

Fryda                 HD-C1

 

G Wurf

 

Grimmig HD-A2

Gardien HD-A2

Goyan HD-A1

Gerrit HD-A2

Google A2

Grappa A1

 

© 2010 by Anja Löffler Hovawarte vom Tüfelsland Startseite Impressum Gästebuch